Gesetzlich Versicherte

Vertragstherapie (Psychotherapeuten mit Kassenzulassung)

Viele psychisch erkrankte Menschen, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, sind auf der Suche nach einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung, bei dem Sie schnell eine Therapie beginnen können. Von Ihrer Krankenkasse können Sie eine Liste solcher Psychotherapeuten erhalten, alternativ finden Sie Psychotherapeuten mit Kassenzulassung z.B. auf folgenden Seiten:

Erfahrungsgemäß ist es für Kassenpatienten sehr schwierig einen Psychotherapeuten zu finden, bei dem Sie schnell unterkommen können- in der Regel gibt es monatelange Wartezeiten, meist erreicht man nur einen Anrufbeantworter oder erfährt, dass keine neuen Patienten auf die Warteliste aufgenommen werden können.

 

Außervertragliche Therapie (Kostenerstattungsverfahren)

Da wir um die Schwierigkeiten wissen, schnell einen Psychotherapieplatz zu finden, möchten wir Kassenpatienten einen alternativen, in der Öffentlichkeit noch wenig bekannten Weg aufzeigen: die außervertragliche Therapie. Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass kranke Menschen ein Recht auf eine zeitnahe Behandlung haben- dies schließt auch psychische Erkrankungen ein. Wenn Sie innerhalb einer angemessenen Wartezeit (dabei werden Wartezeiten, die sechs Wochen überschreiten, vom Gericht als unzumutbar ausgelegt) keinen Psychotherapieplatz bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung erhalten können, dürfen Sie sich von einem Privattherapeuten behandeln lassen und der Krankenkasse die hierfür entstandenen Kosten in Rechnung stellen. Um sicher zu gehen, dass Ihre Krankenkasse die Kosten für ihre Privatbehandlung auch tatsächlich übernimmt, ist es wichtig, dass Sie vorab einen entsprechenden Antrag bei Ihrer Krankenkasse stellen. Dabei unterstützen wir Sie selbstverständlich.

 

Unter der Rubrik Dokumente finden Sie weitere Information zur Kostenerstattung sowie die für die Antragstellung notwendigen Dokumente, die Sie sich herunterladen und ausdrucken können. Im wesentlichen sind dies:

  • ein formloser Antrag, in dem Sie Ihre Gründe darlegen, warum Sie eine außervertragliche Therape in Anspruch nehmen möchten
  • Dokumentation der erfolglosen Suche nach einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung, der Ihnen einen Therapieplatz in angemessener Zeit anbieten könnte
  • Bescheinigung vom Arzt, dass eine Psychotherapie bei Ihnen erforderlich, dringend und nicht aufschiebbar ist (sog. Notwendigkeitsbescheinigung)

Lassen Sie sich von den etwas bürokratisch anmutenden Schritten bitte nicht entmutigen- wir unterstützen Sie bei allen Schritten und stellen Ihnen auch gerne entsprechende Vorlagen zur Verfügung!