Abrechnung über die Versichertenkarte

Psychotherapeutische Leistungen, die für hörgeschädigte Menschen erbracht werden (Frau Tanke), können seit dem 01.01.2017 auch direkt mit der Krankenkasse über die Versichertenkarte abgerechnet werden (sog. Sonderermächtigung).

 

Dies betrifft Menschen mit

  • Hörstörung
  • Hörminderung
  • Hörverlust
  • sowie Menschen mit einer Diagnose aus dem Bereich H60 - H95 (ICD-10)

 

Es müssen vor Aufnahme der Behandlung keine gesonderten Anträge gestellt werden, sondern die Behandlung kann unmittelbar nach Vorlage der Versichertenkarte beginnen.

 

Sollten Sie Interesse an einer Gruppentherapie z.B. zum Thema Tinnitusbewältigung oder Stressbewältigung im Rahmen einer Hörschädigung haben, so nehmen Sie bitte Kontakt zu Frau Tanke auf. Die Anmeldung ist unverbindlich. Sobald genügend Anmeldungen vorliegen, wird Frau Tanke Sie kontaktieren und  über Ablauf und Inhalt des Angebots informieren.